Artikelformat

So war der 1. Kieler Podcast Workshop

Podcast

Samstag den 25.01.2014 hat Steffen Voß zu einem sehr span­nen­den Work­shop in Kiel ein­ge­la­den.
Da uns das Thema Pod­cas­ten schon einige Zeit beschäf­tigt, wir aber noch nicht den letzten dreh gefun­den haben, machen wir uns auf den Weg.


Im Busi­ness Cam­pus Kiel ange­kom­men fanden wir eine sehr auf­ge­schlos­se­ne und an pod­cas­ting inter­es­sier­te Runde vor. Sie bestand zum Teil aus Podcast Profis und zum anderen aus Anfän­gern.

Wir fanden eine Agenda die unsere Schwer­punk­te gut abge­deckt hat, vom Pro­duk­ti­ons­pro­zess über Audio Technik bis hin zur Erfolgs­mes­sung wurde bis in den späten Nach­mit­tag ange­regt und kon­zen­triert gear­bei­tet. Gute 7 Stunden inklu­si­ve einer lecke­ren Pizza in der Mit­tags­pau­se ver­brach­ten wir in gesprä­chi­ger Runde. Wir lernten neue Leute und Ideen kennen, hatten Zeit zum Netz­wer­ken und haben einfach viel gelernt.

Nun müssen wir einfach anfan­gen selber zu pro­du­zie­ren, Aus­re­den haben wir keine mehr.

Hier ein Video von Steffen vom Work­shop das die Atmo­sphä­re gut ein­ge­fan­gen hat.


(Video:Kaf­fee­rin­ge)


Was habe ich für mich mitgenommen?

Ich wurde bestä­tigt das ich mit meiner Podcast Planung auf dem rich­ti­gen Weg bin. Der Work­flow funk­tio­niert und meine Technik ist wohl schon gut genug. Heiko Behrens mit seinem UISprech Podcast hat mich über­zeugt das die t.bone HC95 von thomann Qua­li­ta­tiv voll­kom­men aus­rei­chend sind um guten Ton zu pro­du­zie­ren. Ich habe sie mir noch am Samstag Abend bestellt und hoffe das sie schnell gelie­fert werden.

Am heu­ti­gen Sonntag musste ich erst mal REAPER instal­lie­ren um die Audio Files zu bear­bei­ten als Alter­na­ti­ve habe ich die beim Zoom H4n mit­ge­lie­fer­te Cubase LE 6 Version getes­tet. Mit beiden Pro­gram­men kann man exakt die selben Dinge errei­chen nur einfach scheint keines der beiden Pro­gram­me zu sein. Nun ja hier werde ich wohl noch einige Zeit zur Ein­ar­bei­tung benö­ti­gen.

Was mir jetzt noch fehlt ist, neben der Erfah­rung, die einige der anwe­sen­den Pod­cas­ter schon reich­lich gesam­melt haben, die Praxis. Je mehr man redet um so natür­li­cher werden die Pod­casts. Ein sehr wich­ti­ger Erfolgs­fak­tor ist neben dem Inhalt wohl auch die Art und Weise wie der Spre­cher das Thema rüber bringt und so den Zuhörer fesseln kann. Vor­aus­set­zung für den Erfolg ist aber auch ein guter Ton, denn kein Zuhörer hält ner­vi­ges Rau­schen und Brummen lange aus.

Ein wei­te­rer Punkt auf meiner ToDo Liste ist das erstel­len eines Intros, auch dazu habe ich einige Links aus Kiel mit­neh­men können die mit den mir bekann­ten nun ein breites Spek­trum abde­cken aus dem man sich ein anspre­chen­des Intro erstel­len kann.

Ich freue mich schon auf den 2. Kieler Podcast Work­shop den es bestimmt geben wird. Bis dahin werde ich meine Kul­tur­ge­sprä­che online haben.

 

Autor: Radzio Frank

Jahrgang 66, ein Nordlicht das seine Wurzeln im Ruhrgebiet hat und seit 2001 im hohen Norden lebt und arbeitet. Mein Blog findet Ihr unter http://bloglich.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.